Montag, 29. Mai 2017

Neuzugänge Mai 2017




Hallo meine Lieben! ♥
Diesen Monat habe ich mich mal ein wenig zurückgehalten, aber nicht ganz so sehr wie ich es wollte. Diesen Monat sind bei mir 9 Bücher eingezogen, von denen 3 Bücher Rezensionsexemplare sind. Eines habe ich geschenkt bekommen und das andere wurde mir ausgeliehen. Somit habe ich mir doch 4 Bücher gekauft und das obwohl ich mir eigentlich nicht so viele kaufen wollte. Aber im Gegensatz zu meinen vorigen Neuzugängen ist das schon ziemlich wenig. Ich hoffe nächsten Monat noch weniger Neuzugänge zu haben und dass mein SuB unter 70 schrumpft. Und hier sind meine Neuzugänge aus dem Monat Mai:


"Nach der Party" von A. Beatrice Disclafani:
Ich habe das Buch zum Anfang des Monats als Rezensionsexemplar bekommen und ich habe es immer noch nicht zu Ende gelesen, was ich aber unbedingt Anfang Juni machen will. Es ist nicht schlecht, aber es packt mich einfach nicht und ich habe noch ca. 300 Seiten vor mir. Ich hoffe, dass ich es schnell beenden kann. 


"Forever 21" von Lilly Crow:
Ich habe mir dieses Buch auch am Anfang des Monats gegönnt und ich möchte es unbedingt bald lesen, aber irgendwie kommt immer was dazwischen. Ich finde das Cover wunderschön und der Klappentext hat mich direkt angesprochen. Leider habe ich bisher nicht viel Gutes über das Buch gehört, aber ich werde mich selbst davon überzeugen.


"So geht Liebe" von Katie Cotugno:
Dieses hübsche Buch hat mir die liebe Marie von buecherpassion geschenkt und ich freue mich schon sehr es zu lesen, auch wenn ich vorhabe es nicht in nächster Zeit zu tun. Das Cover finde ich sehr schön gestaltet und es hat mich direkt angesprochen. Ich bin gespannt auf das Buch, weil ich noch nicht viel von ihm gehört habe.


"City of Ashes" von Cassandra Clare:
Wie bestimmt schon zwanzig Mal erwähnt, lese ich mit meiner liebsten Lina jeden Monat ein Buch der Reihe und ich freue mich jetzt schon direkt am Anfang des Monats City of Ashes anzufangen. Ich bin gespannt wie es mit Clary und Jace weitergeht und was alles so im zweiten Band der Reihe passiert. Ich liebe den Schreibstil und war schon vom ersten Band total begeistert.


"Rock my soul" von Jamie Shaw:
Nachdem ich schon die ersten beide Bände der Mayhem Reihe geliebt habe, konnte ich nicht so lange warten und musste schon im Mai weiterlesen und nicht warten bis das Buch im Juni rauskommt. Die Geschichte von Shawn und Kit hat mir sehr gut gefallen und ich kann diese Reihe definitiv nur empfehlen. 


"Paper Palace" von Erin Watt:
Nachdem ich im Mai auch Paper Prince gelesen habe, musste ich auch Paper Palace lesen. Für mich ist die Reihe leider schwächer geworden, aber trotzdem gefiel mir der Abschluss der Trilogie. Ich hätte nur definitiv mehr erwartet. Irgendwie wurden mir die Charaktere immer unsympathischer, obwohl Reed sich zum Guten verändert hat.


"Feel again" von Mona Kasten:
Auf dieses Buch habe ich sehnsüchtig gewartet, denn ich habe die Leseprobe von Feel again in Trust again gelesen und war direkt begeistert. Bisher habe ich ca. 200 Seiten gelesen und Sawyer ist mir sehr sympathisch, auch wenn ich das nach dem ersten Band niemals gedacht hätte. Ich bin gespannt wie es mit ihr und Isaac weitergeht.


"King of Los Angeles" von Sarah Saxx:
Nachdem mir King of Chicago so gut gefallen, musste ich doch auch unbedingt wie es mit Travis Bruder Damien weitergeht. Damien wirkte auf mich nicht ganz so sehr wie ein Arschloch wie sein Bruder es am Anfang des Buches tat. Das Buch ließ sich sehr angenehm lesen und es hat mir definitiv sehr gut gefallen.


"Im nächsten Leben vielleicht" von Mia Sheridan:
Dieses Buch hat mir die liebe Marie von buecherpassion ausgeliehen, weil sie davon so begeistert war und unbedingt der Meinung ist, dass ich es lesen muss. Ich finde das Cover einfach nur traumhaft und ich werde es bald lesen, das ist sicher. Ich freue mich sehr auf die Geschichte.

















Sonntag, 28. Mai 2017

Rezension zu "Frostglut" von Jennifer Estep


Autor: Jennifer Estep
Erscheinungsdatum: 01.10.2013
Verlag: Piper
Seiten: 432 Seiten
Preis: 14,99 € (Paperback)

KLAPPENTEXT

Gwen ist am Ziel ihrer Träume angelangt: Endlich hat sie ein richtiges Date mit dem Spartaner Logan. Doch dann macht ihr ausgerechnet dessen Vater einen Strich durch die Rechnung. Er verhaftet Gwen und klagt sie an, mit dem Gott Loki im Bunde zu stehen und ihm die Flucht ermöglicht zu haben. Nun droht ihr nicht nur Arrest, sondern sogar die Höchststrafe, der Tod. Und damit steht fest: Im Protektorat gibt es einen Schnitter des Chaos. Doch wer ist es? Plötzlich befindet sich Gwen in einem dramatischen Kampf gegen die Marionetten Lokis, der die Mythos Academy erschüttern wird ...

CHARAKTERE

Gwen hat sich nicht verändert und bleibt sich selbst treu, auch wenn es für sie schlechte Konsequenzen hat. Man merkt in diesem Buch ganz deutlich, dass Gwen alles für ihre Freunde tun würde und das auch wenn sie sich selbst dafür opfern muss. Gwen ist wirklich mutig, denn auch obwohl sie Angst stellt sie sich ihrer Aufgabe als Nikes Champion. In diesem Buch kommt sie auch zu der Entscheidung, dass sie sich nicht immer auf ihre Freunde verlassen kann und dass sie ihre Kämpfe allein austragen muss. Sie versucht stärker zu werden und durch das Kampftraining viel zu lernen. Gwen gefällt mir von Buch zu Buch immer mehr und ich liebe sie als Protagonistin des Buches. Ich bin so wahnsinnig gespannt wie sich in den letzten zwei Bänden schlagen wird und wie das Ende ist. Ich werde definitiv bald weiterlesen, weil ich es gar nicht abwarten kann mehr von Gwen zu lesen. 
Logan kommt in diesem Buch eher weniger vor genauso wie Daphne, Carson usw. Man merkt aber, dass sie alle voll und ganz hinter Gwen stehen und immer für sie da sind. Besonders in diesem Buch brauchte sie den Halt und die Unterstützung von ihren Freunden. Um Oliver ging es diesmal etwas mehr wegen Alexei und ich fand die beiden echt süß. Mir hat die Einstellung von Gwen zu den beiden sehr gefallen und man hat gemerkt was sie für eine gute Freundin ist. 

Die Schnitter mag ich sowieso nicht, aber mir war auch diesmal der Vater von Logan, Linus Quinn, ziemlich unsympathisch. Ich fand nicht, dass er nur seinen Job macht, sondern ich war der Meinung, dass er persönlich Gwen nicht mag. Am Ende des Buches hatte ich aber Mitleid mit ihm und es hat sich gezeigt, dass er auch seine gute Seiten hat.


MEINE MEINUNG

Zunächst dachte ich, dass dieser Band nur ein Überbrückungsband ist und ich fand ihn nicht sonderlich spannend am Anfang. Ich dachte der Band wurde nur geschrieben, um die Geschichte hinauszuzögern und Geld zu machen. Ab der Mitte des Buches habe ich gemerkt, dass dieser Band sehr wohl wichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte ist. Die Charaktere waren wirklich interessant und man lernt immer wieder neue Seiten an ihnen kennen, obwohl man schon viel von ihnen gelesen hat. Ich kann es kaum abwarten weiterzulesen und als nächstes werde ich Spartanfrost lesen, das ebook aus Logans Sicht. Ich bin sehr gespannt wie es Logan ergeht und besonders auf das Ende dieses Buches. Ich kann die Reihe auf jeden Fall empfehlen und es macht einen definitiv süchtig. Hätte ich keine Rezensionsexemplare, würde ich die Reihe auf jeden Fall an einem Stück durchsuchten.


BEWERTUNG

✰✰✰✰,5/✰✰✰✰✰

Donnerstag, 25. Mai 2017

Rezension zu "Paper Palace" von Erin Watt


Autor: Erin Watt
Erscheinungsdatum: 02.05.2017
Verlag: Piper
Seiten: 416 Seiten
Preis: 12,99 € (Paperback)

KLAPPENTEXT

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?

CHARAKTERE

Ella steht den Royals vollkommen bei und besonders Reed. Auch sie hat manchmal ihre Zweifel, aber trotzdem liebt sie ihn abgöttisch. Man merkt in diesem Buch, dass Ella alles für die Royals tun würde, weil es ihre Familie geworden ist und sie sich ein Leben ohne die Royals nicht mehr vorstellen kann. Trotzdem finde ich es schade, dass man im letzten Teil nicht mehr richtig den Bezug zu Ella findet. Irgendwie wirkt sie auf mich gefühlloser als im ersten Teil. Das kann auch am Schreibstil liegen, aber irgendwie hat mir an der ganzen Geschichte etwas gefehlt. Auch im letzten Teil lässt sich Ella von nichts unterkriegen und sie beweist wieder Mut und Stärke. Ella muss sich in Paper Palace mal wieder Problemen stellen und sie verzweifelt nicht, sondern wächst sogar daran.
Reed ist in diesem Buch eher der Romantiker und nicht mehr das Arschloch vom Anfang der Trilogie, aber auch er wirkt eher kalt auf mich in diesem Buch. Ich hab es irgendwie in diesem Buch nicht geschafft eine Nähe zu den Charakteren aufzubauen. Reed ist meiner Meinung nach immer noch zu gewalttätig, obwohl es im Gegensatz zu den vorigen Büchern besser geworden ist. Es hat mich langsam genervt, dass Reed immer alles mit den Fäusten regeln musste. Reed betont immer wieder, dass Ella ihn zu einem besseren Menschen macht und das fand ich sehr süß. Wenn man sieht welche Entwicklung Reed von Buch zu Buch zeigt, ist das schon beeindruckend. Trotz alledem wird Reed aber nie mein persönlicher Lieblingscharakter werden.
Mein Lieblingscharakter in dieser Trilogie ist immer noch Val, die ich wegen ihres Humors liebe und sie nicht so oberflächlich ist wie all die anderen Schüler der Astor Park. 
Auch der Rest der Royal Familie gefallen und Easton hat sich in diesem Buch mal vernünftig verhalten. Ich hätte mir in der ganzen Trilogie mal mehr von den Zwillingen oder von Gideon gewünscht.

In diesem Buch fand ich Steve wirklich total abscheulich, er hat Ella herumkommandiert, war nur auf sich bezogen und hat alle anderen Menschen schlecht behandelt. Er ging mir wirklich wahnsinnig auf die Nerven.

MEINE MEINUNG

Meiner Meinung nach ist der erste Band der Trilogie immer noch der Beste, danach wurde es immer ein Stück schwächer. Das letzte Buch hat mich nicht mehr so mitgerissen wie der erste Teil und ich bin ein wirklich enttäuscht, dass die Reihe schlechter geworden ist. Trotzdem ist der letzte Teil ein gelungener Abschluss und ich gebe dem Buch immer noch 4 Sterne. Für mich wurde in den Büchern das Thema Gewalt zu sehr verharmlost und ich würde diese Bücher auch nicht unter 16-Jährigen empfehlen. Ich finde es persönlich sehr schade, dass alle Konflikte entweder mit Gewalt oder mit Bestechung geregelt wurden. Reed hat sich im Laufe der Reihe wahnsinnig geändert, aber an manchmal wirkte das auf mich nicht echt und ich konnte mich die ganzen Büchern über hinweg nicht mit Reed anfreunden. Ich fand das Ende der Reihe trotzdem sehr süß und gelungen. Ich kann die Reihe auf jeden Fall empfehlen, aber ich würde behaupten, dass das nicht für jeden etwas ist. Ich kann es verstehen, wenn man seine Probleme mit Ella und den Royals hat. Ich fand die Bücher gut, auch wenn es immer etwas schwächer wurde.

BEWERTUNG

✰✰✰✰/✰✰✰✰✰

Sonntag, 21. Mai 2017

Mein SuB - Meine ersten beiden Regalfächer


Hallo meine Lieben! ♥
Das sind die ersten beiden Regalfächer meines SuBs. Mein SuB beträgt 77 Bücher und daher kann ich sie schlecht alle auf einmal zeigen. Ich versuche momentan meinen SuB abzubauen, aber ich hab derzeit keine große Lust aufs Lesen und daher wird es etwas schwierig seinen SuB abzubauen. Ich werde bei meinen SuB Blogposts näher auf die einzelnen Bücher/Reihen eingehen, um zu erzählen wie lange sie schon ungefähr auf meinem SuB liegen und ob ich eines in nächster Zeit lesen möchte. Wer eines der Bücher noch nicht gelesen hat und es selber Zuhause rumliegen hat, der kann mich gerne über Instagram anschreiben und wir lesen es zusammen. Das motiviert mich erst recht es dann zu lesen. Viele Bücher lese ich auch schon mit ein paar ganz lieben Menschen zusammen und wer mich von Instagram kennt, weiß wen ich meine. Falls jemand nicht weiß wen ich meine, der kann gerne einen Kommentar hinterlassen und ich werde sie meinen nächsten Posts verlinken.
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen und danke, dass ihr euch hierfür Zeit nimmt. ♥


Die ersten drei Bände der Selection rund um Maxon und America habe ich letzten Monat gesuchtet und bald werde ich mir auch die der Tochter vornehmen. Ich werde den vierten Band zusammen mit der lieben bookheartii von Instagram lesen und ich freue mich schon sehr auf den Band, obwohl ich gehört habe, dass die Protagonistin ziemlich nervig sein soll. Lange liegen diese Bücher nicht auf meinem SuB und sie werden es auch nicht.


Die After Reihe liegt gefühlt ewig auf meinem SuB, obwohl das gar nicht stimmt. Den ersten Teil habe ich, glaube ich, im November gelesen und bisher habe ich nicht die Motivation gehabt weiterzulesen. Letzten Monat habe ich die ersten 50 Seiten von After truth gelesen und irgendwie war mir das Ganze zu sehr Drama, das ich es auch schnell wieder weggelegt habe. Ich weiß noch nicht wann ich weiterlesen werde, denn die Bücher sind mir momentan auch einfach zu dick.


Hardwired liegt schon seit November auf meinem SuB, aber ich habe bald vor es zu lesen. Girl online habe ich zusammen mit der lieben Sonja von worldofbooksandwords gekauft und ich weiß noch nicht wann ich das Buch lesen werde, weil ich momentan darauf keine Lust habe. Crazy, sexy, love wird jetzt ein wenig länger auf meinem SuB liegen, weil ich gehört habe, dass man erst die Rockstars-Reihe lesen muss, weil man sich sonst spoilern würde. Zusammen werde ich es dann aber mit mara.loves.books lesen. ♥


Diese drei Bücher hat mir die liebe Janina von booksaremorethanmagicalwords geschenkt und ich werde mir alle drei noch als Hardcover kaufen, weil ich die Hardcover schöner finde. Auch bei diesen Büchern weiß ich noch nicht wann ich es lesen werde. Aber ich freue mich definitv schon auf die Geschichten.


Die ersten drei Bände der Mythos Academy Reihe habe ich geliebt und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auch die letzten drei lieben werde. Eigentlich wollte ich schon längst weiterlesen, aber immer waren Rezensionsexemplare wichtiger oder Bücher, die ich unbedingt sofort lesen musste. Ich freue mich darauf weiterlesen zu können und für Juni habe ich mir das 100% vorgenommen.


Ich habe wie man sieht bisher nur den ersten Teil der Edelstein Trilogie gelesen, aber ab nächster Woche werde ich mit der zuvor erwähnten Janina Saphirblau lesen und ich bin schon wahnsinnig gespannt wie es weitergeht. Ich habe bisher nur Gutes über die Trilogie gehört und den ersten Teil Rubinrot fand ich wirklich wirklich gut. Ich freue mich auf Gwendolyn!


Diesen Monat habe ich City of Bones gelesen und nächsten Monat lese ich City of Ashes. Ich habe mir mit _lina_lovegood_ vorgenommen jeden Monat ein Buch der Reihe zu lesen und auch die der Clockword Angel Reihe. Ich habe noch nicht ganz verstanden in welcher Reihenfolge man sie liest aber Lina hat da den Durchblick und sie liest die ganze Geschichte auf Englisch, weil sie sie auf Deutsch schon auswendig kennt. Tabeas_booktime hat sich uns angeschlossen und liest jetzt mit uns weiter. Ich freue mich sehr auf die nächsten Bände der Reihe und ich finde Clary und Jace einfach nur toll. 





Samstag, 20. Mai 2017

Rezension zu "Rock my soul" von Jamie Shaw


Autor: Jamie Shaw
Erscheinungsdatum: 19.06.2017 (ebook am 15.05.2017)
Verlag: blanvalet
Seiten: 448 Seiten
Preis: Paperback 12,99 € / ebook 9,99 €

KLAPPENTEXT

Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand ...

CHARAKTERE

Ich mochte Kit schon, als sie ihren ersten Auftritt in Rock my body hatte. Mich hat direkt ihr Humor überzeugt und ich hab mich danach wahnsinnig auf ihre Geschichte gefreut. Kit hat eine große Familie und alle ihre Brüder wollen sie beschützen, was sie auch manchmal ziemlich nervig finden kann. Ich fand es immer lustig, wenn ihre Brüder dabei waren und manchmal auch ziemlich süß. Kit ließ sich von nichts abbringen und man hat gemerkt, dass sie eine autonome Person ist. Sie hat sich von niemanden abhängig gemacht und das hat sie anderen auch gezeigt. Man hat gemerkt, dass ein großes Herz hat. Kit bezeichnet sich selbst nicht als "typisches" Mädchen, das über Schühe, Männer und Schminke spricht. Kit ist definitiv anders als Dee und Rowan und das hat mir sehr gut gefallen.
Von Shawn wusste ich bisher am wenigsten aus den vorigen Büchern und ich wusste nicht ganz wie ich ihn einschätzen soll. Ich war wirklich auf seinen Charakter gespannt. Manchmal dachte ich im Buch, dass er wirklich ein Arsch sein kann, aber im Endeffekt habe ich sein Verhalten verstanden. Ich finde, dass man Shawn nicht ganz so gut wie den anderen Charakteren seine Gefühle anmerken kann und das hat es mir erst schwer gemacht zu ihm eine Verbindung aufzubauen. Im Nachhinein kann ich echt sagen, dass Shawn ein Goldschatz ist, mir aber Joel und Adam besser gefallen. Ich fand seine Art und Weise wie er seine Gefühle ausgesprochen hat total süß und da ist man manchmal ins Schwärmen geraten. 

Die anderen Charakteren kamen nicht allzu oft, aber wie auch schon in meinen vorigen Rezensionen gesagt gefallen mir alle Charaktere. Nur diesmal wurde Dee ziemlich unsympathisch dargestellt und dadurch mochte ich sie etwas weniger.


MEINE MEINUNG

Ich habe dieses Buch an einem Stück in fünf Stunden gelesen und ich kann sagen, dass es wirklich leicht zu lesen ist und man die Stunden auch überhaupt nicht merkt. Ich mag den Schreibstil der Autorin und es hat mir Spaß gemacht das Buch zu lesen. Ich fand Kit und Shawn total süß zusammen und für mich waren sie bisher das harmonischste Paar ohne großes Drama. Wer die vorigen Teile dieser Reihe mag, der wird definitiv auch dieses lieben. Am meisten freue ich mich auf den letzten Band der Reihe mit Mike, der mir sehr ans Herz gewachsen ist. Ich bin sehr gespannt wie er seine Liebe findet und am Ende des Buches wurde schon etwas in Bezug darauf angedeutet. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall empfehlen und besonders die Reihe, die eindeutig süchtig macht.


BEWERTUNG

✰✰✰✰,5/✰✰✰✰✰

Montag, 15. Mai 2017

Rezension zu "Paper Prince" von Erin Watt


Autor: Erin Watt
Erscheinungsdatum: 01.03.2017 (Erstausgabe)
Verlag: Piper
Seiten: 368 Seiten
Preis: 12,99 € (Paperback)

KLAPPENTEXT

Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

CHARAKTERE

Ella verschwindet spurlos, nachdem sie Streit mit Reed hatte und sie versucht von den Royals loszukommen. Da die Royals natürlich großen Einfluss haben, finden sie sie und holen sie wieder zu sich nach Hause. Ella ist in diesem Buch erstmal standhafter und lässt sich nicht von den lieben Worten von Reed täuschen. Nach seiner Aktion misstraut sie ihm vollkommen und zunächst wirkt es auch so, als könnte sie nie wieder Vertrauen zu ihm finden. Ella beweist in diesem Buch noch mehr Mut und Stärke, was ich wirklich bemerkenswert finde. Ihre Mitschüler sagen grausame Dinge zu ihr und meistens nimmt sie es einfach so hin. An manchen Stellen wirkt Ella ziemlich naiv, aber das erkennt sie selber. Manchmal wirkt Ella ein wenig kalt auf mich, aber ich weiß, dass sie das tut, um sich selbst zu schützen. Ich hoffe, dass Ella sich den anderen Charakteren im finalen Band mehr öffnet. 
Reed ist nicht mehr das absolute Arschloch, das er im ersten Band war und das verwirrt an manchen Stellen total. Er kämpft um Ella und gibt dabei nicht auf. Reed hat meiner Meinung nach die größte Veränderung hinter sich und manchmal hat er mich wirklich überrascht wie liebevoll er sein kann. Ich fand es gut, dass manche Kapitel aus Reeds Sicht erzählt wurden, denn dann konnte man seine Gefühle und sein Verhalten verstehen. Ich bin gespannt wie Reed im dritten Band ist und ob die beiden ein glückliches Ende finden werden.
Val ist mein absoluter Lieblings-Nebencharakter, denn ich finde sie witzig und sie ist Ella eine richtig gute Freundin. Sie ist für mich eine der wenigen Normalen von Astor Park und sie ähnelt Ella sehr. Ich hoffe, dass sie im dritten Band oft vorkommt und man auch ein bisschen ihrer Geschichte erfährt.
Easton ist nach diesem Buch nicht mehr mein Lieblingscharakter. Zwar wirkt er verloren, als Ella weg ist und man merkt ihm seine Liebe zu Ella an. Aber als er besoffen ist, sagt er nicht nette Dinge zu Ella und das vor allen Leuten. Das hat ihn mir definitiv unsympathischer gemacht und ich hoffe, dass man im dritten Band erfährt wieso er das getan hat.

MEINE MEINUNG

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen, wenn auch ein wenig schlechter als der erste Band. Oberflächlich betrachtet geht es in dieser Reihe viel zu viel um Gewalt, Macht und irgendwelches Drama. Gewalt wird genutzt, um seine Macht zu unterstützen und wird als völlig legitim dargestellt. Außerdem gibt es in den Büchern ein wirklich hohes Level an Drama. Der hat ein Alkoholproblem, der ein Spielproblem und ein anderer schläft mit der Freundin seines Vaters. Es vergeht wirklich nicht eine einzige Seite, in der jemand kein Problem hat. Mich persönlich stört es nicht, aber ich kann es definitiv verstehen, wenn es einem zu viel wird. Der dritte Band wird bestimmt genauso dramatisch und ich bin echt gespannt was passiert. Ich freue mich sehr auf den dritten Band und werde ihn auch bald lesen. Ich hoffe, dass die Royal Familie sich ändern wird durch Ellas Einfluss und nicht mehr eine Ansammlung von Arschlöchern ist, auch wenn das fies klingt. Das Buch würde ich nur denjenigen empfehlen, die den ersten Teil der Reihe mochten. Ich finde beide Bücher klasse.

BEWERTUNG

✰✰✰✰,5/✰✰✰✰✰

Sonntag, 14. Mai 2017

Rezension zu "City of Bones" von Cassandra Clare


Autor: Cassandra Clare
Erscheinungsdatum: 01.01.2008 (Erstausgabe)
Verlag: Arena
Seiten: 504 Seiten
Preis: 17,99 € (Hardcover)

KLAPPENTEXT

Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten finden, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!

CHARAKTERE

Ich hatte mir vor dem Buch den Film angesehen und ich fand Lilly Collins in dieser Rolle perfekt und auch im Buch hab ich mir Clary als Lilly Collins vorgestellt. Als Clarys Welt auf den Kopf gestellt wird, dreht sie nicht durch und versucht die nötigen Antworten zu finden. Clary beweist in diesem Buch nicht nur Aufopferungsbereitschaft, sondern auch wahnsinnig viel Mut. Sie ließ sich von nichts unterkriegen und hat auch immer die Wahrheit ausgesprochen, auch wenn sie manchmal nicht allzu nett war. Ich hab sie in diesem Buch wirklich für ihren Mut, ihre Stärke und für ihre ganze Art und Weise bewundert. Ich bin gespannt wie sich Clary im zweiten Band weiterentwickelt und ob sie auch ein genauso guter Schattenjäger wird wie Isabelle, Jace oder Alec. Clary ist definitiv mein Lieblingscharakter in diesem Buch und hoffe, dass sich am Ende der Reihe alles zum Guten ändern wird.
Jace wirkt im Buch ziemlich unnahbar und auch Clary hat erkannt, dass er nur so tut, als würde ihn nichts verletzen. Meiner Meinung nach würde sich Jace auch für jeden aufopfern, den er liebt. Er versucht immer alle zu beschützen und vergisst dabei sich selbst. Jace hat seinen Vater verloren und sehnt sich nach dieser verlorenen Liebe und am Ende des Buches merkt man das sehr deutlich. Er braucht jemanden, zu dem er gehört. Ich bin auch wirklich gespannt wie es mit ihm im zweiten Band weitergeht.
Isabelle und Alec wirkten auf mich erstmal ziemlich kalt, aber gegen Ende des Buches konnte man ihr Verhalten verstehen. Jahrelang haben sie mit Jace zusammen gekämpft, sind zu Geschwistern geworden und diese Veränderung wollten sie in ihrem Leben nicht. Ich freue mich auf die beiden im zweiten Band.
Simon ist Clarys bester Freund und auch bei ihm merkt man, dass er alles für Clary tun würde. Ich fand ihn sehr sympathisch und man hat schnell gemerkt, dass er Clary mehr mag als nur eine Freundin. 

MEINE MEINUNG

Wie gesagt habe ich zuerst den Film gesehen und danach das Buch gelesen. Ich kann nur empfehlen den Film erst zu sehen, wenn man die ganze Reihe gelesen hat. Der Film spoilert total und ich finde das persönlich sehr schade, weil ich vieles jetzt schon weiß, obwohl ich erst den ersten Band gelesen habe. Außerdem sind im Film manche Szenen total anders und im Buch sind sie besser, detailreicher und realistischer dargestellt worden. Im Film ging manches einfach viel zu schnell. Ich hätte mir gerne mehr Seiten in diesem Buch gewünscht, denn die 500 waren mir nicht genug. Ich freue mich wahnsinnig auf den zweiten Teil dieser Reihe und bin gespannt wie es mit Clary, Jace, Simon usw. weitergeht. Das Buch ist spannend und ich konnte nicht mit dem Lesen aufhören. Normalerweise bevorzuge ich die Ich-Perspektive aber in diesem Buch hat mich es nicht gestört. Man bekam trotzdem einen Bezug zu den Charakteren und konnte in ihre Gefühlswelt hineinsehen. Das Buch ist definitiv ein sehr guter Fantasy Roman, in den viel Arbeit und Mühe hineingesteckt worden ist. Eine eindeutige Leseempfehlung von mir, auch wenn viele dieses Buch schon gelesen habe.

BEWERTUNG

✰✰✰✰✰/✰✰✰✰✰

Freitag, 12. Mai 2017

Rezension zu "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" von Nicola Yoon


Autor: Nicola Yoon
Erscheinungsdatum: 17.April 2017 (aktuelle Ausgabe)
Verlag: cbt
Seiten: 340 Seiten
Preis: 9,99 €

KLAPPENTEXT

Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren. So hat man die Liebe noch nie gelesen!

CHARAKTERE

Maddy verbringt ihren ganzen Tag im Haus, liest viel und verbringt viel Zeit mit ihrer Mutter. Sie hat einen seltenen Immundefekt und es könnte ihren Tod bedeuten, falls sie rausgehen sollte. Maddy hat sich mit ihrem Leben abgefunden bis sie Olly trifft. Als sie ihn trifft, hat sie das Bedürfnis nach Mehr, nach Leben. Ich fand Maddy sympathisch und ziemlich schlagfertig, was ich erst nicht erwartet habe. Man konnte ihren Drang nach Leben, nach der Welt draußen schon fast spüren und das fand ich wirklich bemerkenswert von der Autorin. Ich fand die Kritzeleien von Maddy, ihre Gedanken und ihre Listen wirklich amüsant und es war eine schöne Abwechslung. Ich hätte gerne noch mehr von Maddy gelesen.
Olly wirkt so ein ganz kleines bisschen wie der Bad Boy mit seinen schwarzen Klamotten, seinem Aussehen und seinen Gedanken. Aber man merkt ziemlich schnell, dass er ein großes Herz hat und er alles für Maddy tun würde. Außerdem glaube ich nicht, dass sich jeder Junge in seinem alten Alter mit einem kranken Mädchen zusammen tun würde, was jetzt vielleicht gemein und oberflächlich klingt. Ich fand Olly mit all seinen Seiten wirklich bemerkenswert und ich hätte mir an einigen Stellen gewünscht, dass die Geschichte aus seiner Sichtweise erzählt wird. 
Carla fand ich einfach nur zuckersüß und sie war meiner Meinung nach wie eine große Schwester, beste Freundin und Krankenschwester in Einem für Maddy. 

Die Mutter von Maddy fand ich teilweise zu streng und übervorsichtig, aber ich denke, dass ich mich als Mutter auch so verhalten würde, wenn es um mein Kind geht. Trotz allem konnte ich ihr Verhalten am Ende des Buches nicht verstehen und wäre genauso sauer gewesen wie Maddy.


MEINE MEINUNG

Ich hab schon vorher viel von dem Buch gehört aber durch den Trailer zu dem Film wollte ich es unbedingt lesen. Ich danke hierbei herzlich dem Bloggerportal und dem cbt-Verlag für das Rezensionsexemplar. Ich fand die Liebesgeschichte von Maddy und Olly wirklich süß und finde sie auch absolut lesenswert. Es war für mich definitiv etwas Neues und ich fand es sehr interessant zu lesen wie Maddy mit der Immunkrankheit lebt. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen und ich bin gespannt wie sie im Film umgesetzt werden. Ich empfehle dieses Buch allen, die gerne Young Adult lesen und Lust auf eine richtig schöne Liebesgeschichte haben. Durch das Buch freue ich mich jetzt umso mehr auf den Film.

BEWERTUNG


✰✰✰✰/✰✰✰✰✰



Mittwoch, 10. Mai 2017

Rezension zu "Good as gone" von Amy Gentry


Autor: Amy Gentry
Erscheinungsdatum: 27.2.2017
Verlag: C. Bertelsmann
Seiten: 320 Seiten
Preis: 12,99 €


Tom und Anna haben das Schlimmste erlebt, was sich Eltern vorstellen können: Ihre 13-jährige Tochter Julie wurde entführt, alle Suchaktionen waren vergebens, die Polizei hat den Fall längst zu den Akten gelegt. Acht Jahre später taucht plötzlich eine junge Frau auf und behauptet, die vermisste Tochter zu sein. Die Familie kann ihr Glück kaum fassen. Doch schon bald spüren alle, dass die Geschichte der Verschwundenen nicht aufgeht. Anna hegt einen furchtbaren Verdacht. Sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit über die junge Frau, von der sie inständig hofft, dass es ihre Tochter ist, die ihr gleichzeitig aber auch fremd erscheint und das gesamte Familiengefüge gefährlich ins Wanken bringt …


Ich finde man kam den Charakteren in diesem Buch nicht wirklich nahe. Ich konnte keine "Beziehung" zu den Charakteren aufbauen und das fand ich wirklich sehr schade. Man erfuhr nur was von Julies und Annas Gefühlen und das war mir auch persönlich zu wenig. 
Aber durch Annas Gedanken hatte man auch immer wieder Zweifel und ich habe ihre Sichtweise auch übernommen. Man konnte ihre Denkweise durchaus nachvollziehen und ich war wirklich gespannt auf das Ende. 
Ich kam in der Geschichte von "Julie" irgendwie nicht ganz durch und wollte daher auch immer mehr wissen. Das Ende hätte ich in dieser Art und Weise nicht erwartet, aber ich fand es wirklich ein sehr gelungenes Ende.


Mir hat in dem ganzen Buch irgendwie die Spannung gefehlt und das erwarte ich normalerweise bei einem Thriller. Trotzdem war die Geschichte sehr detailreich, wenn ich auch fand, dass es manchmal etwas zu übertrieben war. Ich hätte mir mehr Zugang zu den Charakteren gewünscht, denn dieser ist für mich leider zu sehr in den Hintergrund gerückt. Das Buch ließ sich sehr schnell lesen und der Schreibstil war sehr angenehm. Ich habe bisher noch nicht viele Thriller gelesen und ich kann mir denken, dass ein erfahrener Thriller-Leser dieses Buch schlechter bewertet als ich es tue. Auch wenn es nicht sonderlich spannend war, fand ich es an keiner Stelle langweilig. Ich würde dieses Buch empfehlen, wenn man gerade neu in das Genre Thriller einsteigt. Ich denke es wäre ein gutes Anfangs-Buch. 


✰✰✰✰/✰✰✰✰✰

Sonntag, 7. Mai 2017

Rezension zu "Caraval" von Stephanie Garber


Autor: Stephanie Garber
Erscheinungsdatum: 20.03.2017
Verlag: Piper
Seiten: 400 Seiten
Preis: 14,99 €


Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...


Am Anfang des Buches ist Scarlett ziemlich verschlossen, zurückhaltend und sehr vorsichtig. Im Laufe des Buches öffnet sie sich immer mehr und geht auch Risiken ein. Ihre Vergangenheit ist einfach nur furchtbar und sie hofft auf ein besseres Leben durch die Hochzeit mit dem Grafen. Scarletts Schwester Tella ist verschwunden und Scarlett kann sie nur finden, indem sie das Spiel beginnt. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit für Scarlett und mit vielen anderen Hindernissen. Als Leser wusste man selbst nicht, was Realität und was Täuschung ist. Trotzdem hat es mich nicht ganz so sehr mitgerissen wie viele andere, z.B. auf Instagram.
Tella ist die risikofreudige, aufgeweckte Schwester, die alles dafür tun würde, um von der Insel und von ihrem Vater wegzukommen. Man merkt, dass Tella ein wenig naiv ist und immer an das Positive glaubt, auch wenn sie viel Schlimmes erlebt hat. Tella würde alles für ihre Schwester tun und an ein paar besonderen Stellen hat man das deutlich gewirkt.

Julian war mir nicht von Anfang an sympathisch, denn er wirkte ziemlich selbstsüchtig und hat nur an sein eigenes Wohlergehen gedacht. Im Laufe des Buches bekam man immer mehr Einblick in Julians Gefühlswelt und ich fing an ihn zu mögen. Trotzdem hatte er immer etwas zu verbergen und als Leser wollte man unbedingt wissen was das ist. Das Ende hätte ich so niemals erwartet und war erstaunt was für eine Rolle Julian in diesem Spiel gespielt hat.


Nach Ende des Buches habe ich als Leser einige Fragen und hoffe, dass es einen zweiten Teil geben wird. Sonst würde ich es ziemlich schade finden, wenn es so viele offene Fragen gibt, die nicht beantwortet werden. Manchmal fand ich das Ganze ziemlich verwirrend, aber ich fand es gut, dass selbst der Leser nicht mehr Realität und Täuschung unterscheiden konnte. Ich möchte gerne wissen wie es mit den einzelnen Charakteren weitergeht und bin ganz gespannt, ob es eine Fortsetzung gibt. Auf Instagram wurde das Buch regelrecht gehyped und nach dem Lesen muss ich sagen, dass ich es gut fand aber nicht so hingerissen wie viele anderen. Es war spannend, aber ich hatte nicht wirklich das Bedürfnis unbedingt weiterzulesen. Ich kann Caraval aber auf jeden Fall empfehlen, denn es ist wirklich interessant zu erfahren wie Scarlett und Julian sich in diesem Spiel schlagen und ob es auch wirklich nur ein Spiel ist. 


✰✰✰✰/✰✰✰✰✰

Freitag, 5. Mai 2017

Rezension zu "Addicted to sin" von Monica James


Autor: Monica James
Erscheinungsdatum: 10.04.2017
Verlag: Heyne
Seiten: 480 Seiten
Preis: 9,99 €


Mein Name ist Dr. Dixon Mathews, ich bin New Yorks renommiertester Psychiater. Für 500 Dollar die Stunde entlocke ich meinen Patienten ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse. Ich bin smart, arrogant, sehe blendend aus und nehme garantiert keine Frau ein zweites Mal. Das aber wird sich bald ändern – dank zweier vollkommen unterschiedlicher Frauen, die doch eines gemeinsam haben: Leidenschaft und Hingabe. Für welche werde ich mich entscheiden?


Am Anfang habe ich mir die ganze Zeit nur gedacht was für ein Arschloch Dixon ist und er war mir auch nicht sonderlich sympathisch. Im Laufe des Buches hat man gemerkt, dass er auch sehr liebevoll sein kann. Dixon weiß über seine Probleme Bescheid und gibt auch offen zu, dass er sich nicht korrekt verhält. Manchmal konnte ich nachvollziehen wieso er sich so verhält und manchmal konnte ich ihn auch nicht verstehen. Dixon hatte meiner Meinung nach nur Angst wieder verletzt zu werden, was auch durch seine Vergangenheit vollkommen verständlich ist. In der Mitte hab ich wieder an ihm gezweifelt, weil er sich meiner Meinung nach mit der falschen Frau eingelassen hat. Zum Ende hin hat er sich wirklich zum Positiven geändert und er wollte nicht mehr der alte Dixon sein. Ich bin wirklich gespannt wie es im zweiten Teil weitergeht und ob er das große Drama verhindern kann.
Juliet mochte ich von Anfang an nicht und ich hätte nicht gedacht, dass ich sie so sehr am Ende des Buches hassen würde. Man bekam keinen Zugang zu ihr und auch Dixon kam ihr psychisch nicht näher, auch wenn ihn das nicht störe. Für mich war Juliet nur an Sex und Macht interessiert und Gefühle wie Liebe waren ihr regelrecht gleichgültig. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie im zweiten Band alles zerstört.

Madison war mein Liebling in diesem Buch und ich hatte die ganze Zeit gehofft, dass Dixon mit ihr zusammen kommen wird. Sie hat eine schwere Vergangenheit hinter sich und lebt immer noch mit den Konsequenzen. Erst am Ende des Buches fängt sie an sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Für mich war sie sozusagen der Engel und Juliet der Teufel, auch wenn das übertrieben klingt. Madison war immer freundlich und war an Dixon nicht nur wegen seines Aussehens und seines Berufes interessiert. Ich fand es gut, dass einige Kapitel aus der Sicht von Madison erzählt wurden. 


Am Anfang war ich ein wenig abgeschreckt von Dixons Verhalten und hab mich nicht wirklich auf das Buch gefreut. Im Laufe des Buches bekam einen Einblick in Dixons Gefühlswelt und man wusste, dass es ihm selbst nicht gefällt wie er ist. Der Anfang zog sich für mich wirklich, weil ich Juliet absolut nicht mochte und deswegen war meine Motivation zum Lesen ziemlich gering. Als Madison dann immer öfter vorkam, wollte ich gerne weiterlesen und wissen wie das Buch ausgeht. Ich bin wirklich gespannt was im zweiten Band passiert. Ich hoffe der Anfang gefällt mir dann besser und auch das Ende. 


✰✰✰,5/✰✰✰✰✰

Montag, 1. Mai 2017

Rezension zu "Selection - der Erwählte" von Kiera Cass


Autor: Kiera Cass
Erscheinungsdatum: 19.02.2015 (Erstausgabe)
Verlag: Sauerländer
Seiten: 384 Seiten
Preis: 16,99 €


Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin von Prinz Maxon,doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie noch immer heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …


America hat sich in diesem Buch dazu entschieden, um Maxon zu kämpfen. Sie versucht alles, um den König zu besänftigen, widerspricht aber auch nicht ihren eigenen Prinzipien. America ist sich in der ganzen Reihe immer treu geblieben und hat sich durch den ganzen Luxus usw. nicht verändert. Das fand ich sehr sympathisch an America. Manchmal ging sie mir auf die Nerven mit ihrem Hin und Her, ob sie Maxon jetzt vertrauen soll oder nicht. Ständig kam irgendetwas dazwischen und manchmal konnte auch Maxon ihr nicht vertrauen. Dadurch war es aber auch total spannend und man konnte nicht aufhören zu lesen. Man wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. America hat sich meiner Meinung nach nicht groß im Laufe der Reihe verändert, aber sie hat sich an ihre Rolle als Königin genähert. America wollte etwas verändern, indem sie das Kastensystem abschafft und die Armut in den unteren Kasten beendet. Das Ende hat mich nicht sehr überrascht, aber manch andere Dinge hätte ich niemals erwartet. Ich finde das Ende toll und freue mich auf die Bücher, in denen es um die Tochter geht.
Maxon ist auch in diesem Buch meiner Meinung nach etwas zurückhaltender und man kann seine Gefühle nie so richtig deuten. Sein Verhalten konnte man absolut verstehen, denn an einigen Stellen sah es wirklich so aus, wie er sich das gedacht hat. An seiner Stelle hätte ich mich gegenüber America auch so verhalten und kann sein Misstrauen gut nachvollziehen. Ich fand das Ende total schön und man hat gesehen, dass er alles für America tun würde.
Einer meiner liebsten Nebencharaktere in diesem Buch war Celeste und das hätte ich am Anfang der Reihe niemals gedacht. Man konnte ihren wahren Charakter erkennen und ihr tat ihr Verhalten gegenüber den anderen leid. 


Selection - der Erwählte ist einer toller Abschluss der Reihe um Maxon und America und manches hätte ich definitiv nicht so erwartet. Das Ende fand ich wirklich schön, auch wenn es unter traurigen Umständen stattfand. Ich fand auch das Ende schön für manche Nebencharaktere und darüber habe ich mich sehr gefreut. Nach Abschluss der Reihe kann ich sagen, dass mir der zweite Teil der Reihe am besten gefallen hat und definitiv mein Favorit ist. Im dritten Band hat es mich ein wenig genervt, dass immer wieder kurz bevor die beiden zusammen kommen, immer etwas passiert und sich danach alles geändert hat. Das war mir irgendwie ein wenig zu viel Drama. Trotzdem ist es für mich definitiv ein 5 Sterne Buch wegen dem Ende und weil mir Maxon und America als Paar wirklich gut gefallen. Ich freue mich sehr auf die weiteren Bände und bin gespannt wie es mit der Tochter weitergeht.


✩✩✩✩✩/✩✩✩✩✩

Rezension zu "Verliebt in Mr.Daniels" von Brittany C. Cherry


Autor: Brittany C.Cherry
Erscheinungsdatum: 04.05.2016
Verlag: LYX
Seiten: 371 Seiten
Preis: 9,99 €


Unsere Liebe verboten zu nennen ist einfach. Einfacher, als zu erkennen, dass wir vom ersten Moment an Seelenverwandte waren. Ich denke, wir sind beides: verbotene Seelenverwandte. Ich hatte nicht vor, mich in ihn zu verlieben, als ich nach Wisconsin kam. Ich hatte weder geplant, in Joes Bar zu stolpern, noch mich Hals über Kopf in Daniels Musik zu verlieren. Ich hatte ja keine Ahnung, dass allein seine Stimme all meine Sorgen wenigstens für einen kurzen Moment vertreiben könnte. Ich wusste nicht, dass sich so das Glück anfühlt. Unsere Liebe war mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen. Sie war wie wir. Und allein deshalb werde ich es niemals bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe!


Ashlyn hat genauso wie Daniel eine schwere Vergangenheit zu verarbeiten und dadurch verstehen die beiden sich so gut. Ashlyn ist für mich ein sehr tapferer und starker Charakter, der vom Tod seiner Zwillingsschwester Gabby tief getroffen ist, aber im Laufe des Buches lernt damit umzugehen. Am Anfang hat sie die Menschen von sich weggestoßen, besonders ihren Vater, der sich all die Jahre nicht um sie gekümmert hat und bei dem sie jetzt wohnen muss. Schnell freundet sie sich mit Hailey und Ryan und die beiden habe ich wahnsinnig in mein Herz geschlossen. Besonders Ryan, der mein absoluter Lieblingscharakter war und deshalb musste ich auch soviel weinen. Ashlyn ist sehr viel erwachsener als andere in ihrem Alter und passt somit nie so ganz rein. Auch als sie gemobbt wird, bleibt sie tapfer und lässt es sich über sich ergehen und nimmt es nicht allzu ernst. Die Briefe von Gabby fand ich total süß und ich fand es interessant, dass Ashlyn dafür immer eine Aufgabe erledigen musste. Ich habe mich über das Ende sehr gefreut, auch wenn es sehr dramatisch war.
Daniel ist drei Jahre älter als Ashlyn und schon ein Lehrer an der Schule von Ashlyn. Er ist ihr Englischlehrer und beide wissen es nicht, bevor sie sich in der Schule treffen. Auch er hat eine schwere Vergangenheit hinter sich und er muss immer noch mit den Folgen kämpfen. Daniel spielt in einer Band mit seinem besten Freund und die beiden wohnen auch zusammen. An manchen Stellen fand ich Daniel etwas komisch, kann aber auch nicht genau erklären wieso. Ich fand es gut, dass die Geschichte auch aus seiner Perspektive erzählt wurde. Dadurch bekam man einen viel besseren Draht zu Daniel. 

Ryan war mein absoluter Lieblingscharakter in diesem Buch, wie ich es schon erwähnt habe. Ryan hatte immer gute Laune, war immer für alle da, obwohl er innerlich selber zerbrochen war. Ich fand das Ende so traurig und konnte ab dann nur noch durchweinen. 


Oft hat mich dieses Buch an Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover erinnert, aber ich muss ehrlich sagen, dass mir Verliebt in Mr. Daniels besser gefallen hat. Vielleicht liebe ich auch einfach nur das Drama, aber ich fand die Geschichte auf der einen Seite so unendlich schön und auf der anderen Seite so unendlich traurig. Am Anfang hatte ich erst nicht gedacht, dass mir die Geschichte so gut gefallen würde, da mich die Geschichte nach 100 Seiten immer noch nicht gepackt hat. Am Ende konnte ich nicht aufhören zu lesen und hab fast 250 Seiten an einem Stück durchgelesen. In dem Buch ist viel Drama und wer das nicht mag, der sollte das Buch auch nicht lesen. Man hat einfach gemerkt, dass die beiden Seelenverwandte sind und ewig aufeinander warten würde. Das Buch hat mich sehr überzeugt und ich kann es auf jeden Fall empfehlen. Besonders den Leuten, den Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover gefallen hat.


✩✩✩✩✩/✩✩✩✩✩