Freitag, 12. Mai 2017

Rezension zu "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" von Nicola Yoon


Autor: Nicola Yoon
Erscheinungsdatum: 17.April 2017 (aktuelle Ausgabe)
Verlag: cbt
Seiten: 340 Seiten
Preis: 9,99 €

KLAPPENTEXT

Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren. So hat man die Liebe noch nie gelesen!

CHARAKTERE

Maddy verbringt ihren ganzen Tag im Haus, liest viel und verbringt viel Zeit mit ihrer Mutter. Sie hat einen seltenen Immundefekt und es könnte ihren Tod bedeuten, falls sie rausgehen sollte. Maddy hat sich mit ihrem Leben abgefunden bis sie Olly trifft. Als sie ihn trifft, hat sie das Bedürfnis nach Mehr, nach Leben. Ich fand Maddy sympathisch und ziemlich schlagfertig, was ich erst nicht erwartet habe. Man konnte ihren Drang nach Leben, nach der Welt draußen schon fast spüren und das fand ich wirklich bemerkenswert von der Autorin. Ich fand die Kritzeleien von Maddy, ihre Gedanken und ihre Listen wirklich amüsant und es war eine schöne Abwechslung. Ich hätte gerne noch mehr von Maddy gelesen.
Olly wirkt so ein ganz kleines bisschen wie der Bad Boy mit seinen schwarzen Klamotten, seinem Aussehen und seinen Gedanken. Aber man merkt ziemlich schnell, dass er ein großes Herz hat und er alles für Maddy tun würde. Außerdem glaube ich nicht, dass sich jeder Junge in seinem alten Alter mit einem kranken Mädchen zusammen tun würde, was jetzt vielleicht gemein und oberflächlich klingt. Ich fand Olly mit all seinen Seiten wirklich bemerkenswert und ich hätte mir an einigen Stellen gewünscht, dass die Geschichte aus seiner Sichtweise erzählt wird. 
Carla fand ich einfach nur zuckersüß und sie war meiner Meinung nach wie eine große Schwester, beste Freundin und Krankenschwester in Einem für Maddy. 

Die Mutter von Maddy fand ich teilweise zu streng und übervorsichtig, aber ich denke, dass ich mich als Mutter auch so verhalten würde, wenn es um mein Kind geht. Trotz allem konnte ich ihr Verhalten am Ende des Buches nicht verstehen und wäre genauso sauer gewesen wie Maddy.


MEINE MEINUNG

Ich hab schon vorher viel von dem Buch gehört aber durch den Trailer zu dem Film wollte ich es unbedingt lesen. Ich danke hierbei herzlich dem Bloggerportal und dem cbt-Verlag für das Rezensionsexemplar. Ich fand die Liebesgeschichte von Maddy und Olly wirklich süß und finde sie auch absolut lesenswert. Es war für mich definitiv etwas Neues und ich fand es sehr interessant zu lesen wie Maddy mit der Immunkrankheit lebt. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen und ich bin gespannt wie sie im Film umgesetzt werden. Ich empfehle dieses Buch allen, die gerne Young Adult lesen und Lust auf eine richtig schöne Liebesgeschichte haben. Durch das Buch freue ich mich jetzt umso mehr auf den Film.

BEWERTUNG


✰✰✰✰/✰✰✰✰✰



Kommentare:

  1. Sarah girl, schönes Rezi'lein. *-*
    Die 4 Sterne sind vollkommen angemessen.^^

    PS: Schöne Sterne. :p
    Herz,
    Mariechen.

    AntwortenLöschen
  2. Sarah girl, schönes Rezi'lein. *-*
    Die 4 Sterne sind vollkommen angemessen.^^

    PS: Schöne Sterne. :p
    Herz,
    Mariechen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaanke ♥ Ja vielen Dank auch :D Sie sind zu klein. Herzchen zurück! ♥

      Löschen